Kapitalvermögen in der Steuererklärung unter Berücksichtigung der Steuerreform

Ausgebucht
Mittwoch, 20. Jänner 2016, 13.30 – 17.00 Uhr / WIEN
Management Club, Kärntner Straße 8, 1010 Wien, Eingang Kärntner Durchgang

Referent

Mag. Dr. Helmut MORITZ LL.M., StB

 

Teilnahmegebühr

€200,00 zuzüglich 20% USt
inkl. Seminarunterlagen und Pausenerfrischung

Verbindliche Anmeldung unbedingt erforderlich!
Bitte um Verständnis für die Verrechnung der vollen Teilnahmegebühr bei Storno später als 3 Werktage vor der Veranstaltung.

Diese Veranstaltung ist anrechenbar auf die Fortbildungsverpflichtung lt. § 3 Abs. 5 WT-ARL.

 

Seminarinhalte

Grundsätzliches zur Besteuerung von Kapitalvermögen ab 2012 (Vermögenszuwachsteuer)

  • Ermittlung von Veräußerungsgewinnen
  • Depotübertragungen
  • Verlustausgleich
  • Übergangsbestimmungen

Die Besteuerung einzelner Kapitalanlagen

  • Anleihen
  • Aktien
  • Indexzertifikate
  • Investmentfonds
  • Strukturierte Produkte (Aktienanleihen, Wandelanleihen etc.)
  • Derivate

Der Ausweis von Kapitaleinkünften in der Steuererklärung

Sonderfragen

  • Quellensteuern (Abgeltungssteuer, EU-QuSt, ausländische Quellensteuern)
  • Kapitalrückzahlungen
  • Steueroptimierung
  • Selbstnachweis bei ausländischen Investmentfonds
  • Besonderheiten beim Verlustausgleich
  • Veranlagung trotz Abzugsteuer im Ausland
  • Praxiserfahrungen

Das Bankenpaket der Steuerreform 2015/2016

  • Kontenregister, Konteneinschau, Kapitalzu- und –abflussgesetz
  • Die Erhöhung der KESt auf 27,5%
  • Optimierungsüberlegungen