Sie befinden sich hier:

Hauptinhalt

Editorial WT 03-2021

Liebe Leserinnen und Leser!
Sehr geehrte Damen und Herren!
Liebe Kolleginnen und Kollegen!

Diese Ausgabe des WT FACHJOURNAL erscheint gleichzeitig mit der Lockerung der COVID-19-Bestimmungen und es ist zu hoffen, dass wir nicht nur einen Sommer der „Normalität“ mit allen Annehmlichkeiten erleben können, sondern auch im darauf folgenden Herbst bei aller gebotenen Vorsicht und Rücksicht unserem Beruf wie gewohnt nachgehen können. 

So rät unser Präsident Mag. Philipp Rath, WP/StB die Sommerzeit auch als Zeit zum Nachdenken zu nutzen, vor allem, wenn es darum geht, eine Standortbestimmung speziell in Hinsicht auf unseren Berufsnachwuchs und die Erwartungshaltung der Jugend an unseren Beruf und unser Image in der Öffentlichkeit, vorzunehmen. 

Dr. Othmar Karas, M.B.L.-HSG zeigt in seinem EU-Kommentar die wichtigen Fortschritte im Kampf für mehr Steuertransparenz und gegen Steuerbetrug auf. 

Dr. h.c. Klaus Naumann, General a.D., stellt die Frage, ob Chinas Griff nach Europa ein Sicherheitsproblem für die Europäische Gemeinschaft darstellt. 

Anlässlich des 100. Geburtstages unserer Bundesverfassung gibt der Präsident des Österreichischen Verfassungsgerichtshofes, Univ.-Prof. DDr. Christoph Grabenwarter in seinem Beitrag einen Überblick über die historische Entwicklung und die Bedeutung der Verfassung, gerade auch aus aktuellen Anlässen. 

Aus der Krise in die Zukunft führt uns der Wirtschaftskommentar von Mag. Christoph Neumayer, Generalsekretär der Industriellenvereinigung. 

Mit Konkurrenzklauseln und Konkurrenzverbot beschäftigt sich Rechtsanwalt Univ.-Lektor Dr. Georg Bruckmüller

MMag. Alexander Lang, WP/StB informiert gemeinsam mit Stefanie Raffelsberger, LL.B.(WU), MSc(WU), StB über die Systematik und die aktuelle Judikatur in Sachen Empfängerbenennung nach § 162 BAO. 

Bilanzielle Auswirkungen von COVID-19-Fördermaßnahmen auf latente Steuern ist die Thematik von MMag. Dr. Matthias Feurstein, LL.M., StB und Martin Schaupper, LL.B.(WU), StB. 

Prof. Dr. Stefan Bendlinger, StB kommentiert die offizielle EU-Mitteilung über die Unternehmensbesteuerung im 21. Jahrhundert. Martin Schaupper, LL.B.(WU), StB und MMag. Dr. Matthias Feurstein, LL.M., StB beschäftigen sich in ihrem 2. Beitrag, EU-OSS, mit den Änderungen für den Versandhandel ab 1.7.2021. 

Im US-Report gibt uns Mag. Stefan Größbacher, WP/StB, CPA diesmal eine Vorschau auf die Steuerpläne des Präsidenten Joseph R. Biden. 

Im WP-Teil dieser Ausgabe des WT FACHJOURNAL schreibt a.o. Univ.-Prof. Dr. Michaela Maria Schaffhauser-Linzatti zum Thema Gebarungsprüfung im Genossenschaftsbereich im 2. Teil über die Prüfung und die Herausforderungen für den Prüfer. 

Die Abschlussprüfung und die Abschlussprüferhaftung nach Wirecard und Commerzialbank Mattersburg sind Gegenstand des Beitrages von Rechtsanwalt Dr. Clemens Völkl

Gemeinsam mit Mag.(FH) Josef Baumüller stelle ich in unseren Reformvorschlägen zur Verbesserung der Corporate Governance acht Vorschläge zur Sicherstellung der Bedeutung und der Wirksamkeit der Abschlussprüfung zur Diskussion. 

In unserem Kunst und Kultur-Teil berichtet Mag. Agnes Waldstein über das Leben und Wirken des Malers Oskar Gawell (1888-1955). Was die Faszien für unseren Bewegungsapparat bedeuten, damit macht uns Lektorin Mag. Claudia Dungl-Hochleitner, MSc vertraut. 

Ich wünsche Ihnen nun mit dieser neuen Ausgabe des WT FACHJOURNAL wieder eine interessante Lektüre und einen schönen, erholsamen Sommer.

Ihr Alfred Brogyányi
Herausgeber WT FACHJOURNAL

VWT News

Zeit zum Nachdenken

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

ich hoffe, es ist sommerlich warm, wenn Sie diese Ausgabe zur Hand nehmen, und Sie können kurz innehalten. Wir Steuerberater und Wirtschaftsprüfer sind weiterhin sehr gut ausgelastet und…

mehr erfahren: Zeit zum Nachdenken