Brennpunkt Finanzstrafrecht – Schnittstellen zur Außen(Betriebs-)prüfung

Montag, 11. März 2019, 13.00 bis 17.00 Uhr | INNSBRUCK

Tiroler Sparkasse, Sparkassenplatz 1, 6020 Innsbruck

Referenten

HR Mag. Horst Ender
Leiter der Finanzstrafbehörde, Finanzamt Feldkirch

RA Dr. Christian Eberl, Verteidiger in Finanzstrafsachen 

 

Seminarinhalte

1. Spannungsfeld Abgabenbehörde/Finanzstrafbehörde:

  • Wer nimmt welche Aufgaben wahr?
  • Abgabenbehördliche Außenprüfung § 147 BAO
  • Prüfungsanordnung nach § 99 Abs 2 FinStrG
  • Konsequenzen?

2. Welche Fallkonstellationen/Feststellungen führen häufig zu einem Finanzstrafverfahren (finanzstrafrechtliches Gefahrenpotential)

  • ua Scheinrechnungen, Deckungsrechnungen
  • ua verdeckte Gewinnausschüttungen, Schwarzumsätze, Schwarzerlöse

3. Selbstanzeige § 29 FinStrG (Tücken und Fallen aus Sicht der Finanzstrafbehörde; Sonderbestimmung im Kapitalabfluss-MeldeG)
– aktuelle Entwicklungen und Judikatur
4. § 30a FinStrG
(Handhabung in der Praxis; Anwendungsfälle)
5. Strafaufhebungsgründe – „zielüberlegte Anwendung“:

  • Zeitlicher Aspekt (wann?)
  • Entscheidungsparameter (welcher, warum?; 

6. Diskussion mit den Teilnehmern

 

Teilnahmegebühr

€295,00 zuzüglich 20% USt 
inkl. Seminarunterlagen, Getränke und Kaffeepause

Verbindliche Anmeldung unbedingt erforderlich!
Wir bitten um Verständnis für die Verrechnung der vollen Teilnahmegebühr bei Storno später als 3 Werktage vor dem Veranstaltungstermin

Diese Veranstaltung ist anrechenbar auf die Fortbildungsverpflichtung lt. § 3 Abs. 5 WT-ARL.