Finanzstrafrecht von Praktikern für Praktiker

Dienstag, 23. September 2104, 13.00 – 18.00 Uhr / STEIERMARK

Steiermarkhof

STEIERMARK – TAG 2014

Finanzstrafrecht von Praktikern für Praktiker


Termin:
Dienstag, 23. September 2104, 13.00 – 18.00 Uhr


Ort:
Steiermarkhof
Krottendorferstraße 81, 8052 Graz


Referenten:
Dr. Christian EBERL, Rechtsanwalt, Verteidiger in Strafsachen
Univ. Doz. Mag. Dr. Friedrich FRABERGER, StB
Ekkehard KIFFMANN, WP/StB, Graz
Hofrat Mag. Elfriede TEICHERT, FA Bruck/Leoben Leiter Fachbereich Finanzstrafsachen


Teilnahmegebühr:
€ 250,-- zuzüglich 20% USt, ink. Seminarunterlagen und Pausenerfrischung


Anmeldung:
Verbindliche Anmeldung unbedingt erforderlich!
Wir bitten um Verständnis für die Verrechnung der vollen Teilnahmegebühr bei Storno später als 3 Werktage vor dem Veranstaltungstermin.


Tagungsprogramm:


Hofrat Mag. Elfriede TEICHERT, FA Bruck/Leoben
Ekkehard KIFFMANN, WP/StB


Neuregelungen bei Selbstanzeigen


Strafrechtliche Würdigung von BP Feststellungen

  • Überlegungen des Strafreferenten zu Prüfungsfeststellungen
  • Was fällt dem Verteidiger dazu ein



Dr. Christian EBERL, Rechtsanwalt, Verteidiger in Strafsachen


Brennpunkt Betriebsprüfung – Vorhof zum Finanzstrafverfahren
Die Betriebsprüfung als qualifizierte Vorprüfung eines Finanzstrafverfahrens

  1. Maßnahmen in der Vorbereitung der Betriebsprüfung („finanzstrafrechtliche“ Präventionsmaßnahmen)

    • „Finanzstrafrechtliches“ Gefahrenpotential; Selbstanzeige; Rücktritt vom Versuch; Strafzuschlag; Vertretbarkeit

  2. Maßnahmen in der Betriebsprüfung („finanzstrafrechtliche“ Begleitmaßnahmen)

    • die Indizwirkung der Feststellungen und deren Bekämpfung
    • Vermeidung von Kardinalfehlern (Akteneinsicht, Beschuldigtenvernehmung, Protokollierungen usw.)
    • „§ 99 FinStrG Prüfungen“ (Konsequenzen, Rechte und Pflichten)

  3. Maßnahmen in der Schlussphase der Betriebsprüfung („finanzstrafrechtliches“ Gefahrenpotential)

    • Problemzonen – Absprachen und Bindungswirkung
    • Dokumentation und Einwendungen
    • Feststellungen mit Gefahrenpotential (Schein- und Deckungsrechnungen, Schwarzumsätze, Schwarzlöhne usw.)



Univ. Doz. Mag. Dr. Friedrich FRABERGER, StB


Steuerbetrug – Unternehmer im Gefängnis?

  • Steuerbetrug das neue Delikt
  • Was heißt Verwendung von Unterlagen?
  • Warum wählt der Gesetzgeber das Wort Verwendung?
  • Abgrenzung Missbrauch von Formen und Gestaltungsmöglichkeiten von Scheingeschäften



Diese Veranstaltung ist anrechenbar auf die Fortbildungsverpflichtung lt. § 3 Abs. 5 WT-ARL.


Gerne senden wir Ihnen ein weiteres Exemplar der Tagungsunterlagen gegen Kostenersatz von € 30,-- zuzüglich USt und Versand zu. Bitte um Ihre Bestellung im Shop >.

 

Mit herzlichen Grüßen, Ihre
VWT-Vereinigung Österreichischer Wirtschaftstreuhänder GmbH

Es handelt sich hierbei um eine archivierte Veranstaltung!!